splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 14. Juli 2019

“Schlimmer” hätte 2019 auch nicht beginnen können als mit der finalen Staffel von “Eine Reihe betrüblicher Ereignisse”, nach den Büchern von Lemony Snicket…

 

Die Tudors – Staffel 3

Von Marius Joa. Publiziert am 21. Dezember 2009

Mit einer neuen Ehefrau für den englischen König beginnt die dritte Staffel von Die Tudors. Doch nicht nur die Frauen des Monarchen stehen im Vordergrund der acht Folgen, die ab 28. Dezember 2009 auf Pro 7 gesendet werden. Marius Joa hat die Staffel vorab gesehen.

Die Tudors – Staffel 3 (The Tudors – Season 3)
Historienserie Irland/Kanada/USA 2009. FSK: Freigegeben ab 16 Jahren. 8 Folgen. Gesamtlänge: ca. 380 Minuten (PAL-DVD). TV-Erstausstrahlung: 28. Dezember 2009.
Mit: Jonathan Rhys Meyers, Henry Cavill, James Frain, Annabelle Wallis, Alan Van Sprang, Gerard McSorley, Max von Sydow, Joss Stone, Sarah Bolger, Mark Hildreth u.v.a. Originalkonzept und Drehbuch: Michael Hirst. Regie: Ciarán Donnelly und Jeremy Podeswa.

Neue Staffel, neues Eheglück?

Gleich nach der Hinrichtung seiner zweiten Ehefrau Anne Boleyn schreitet König Henry VIII von England (Jonathan Rhys Meyers) zur nächsten Eheschließung mit der sanften und schönen Jane Seymour (Annabelle Wallis). Die Eheleute wirken glücklich, auch wenn Henry seine dritte Frau auch etwas in ihre Schranken weist. Sehnsüchtig wartet man bei Hofe auf die Geburt eines männlichen Thronerben. Vorerst sorgt die „Pilgerreise der Gnade“ („Pilgrimage Of Grace“), ein Aufstand nordenglischer Katholiken um Robert Aske (Gerard McSorley), für die größte Krise in Henrys Regierungszeit. Die Aufständischen marschieren gen Süden und weil die königlichen Truppen nicht vorbereitet sind, tritt Charles Brandon (Henry Cavill), Herzog von Suffolk und Henrys Vertrauter, in Verhandlungen. Robert Aske und seine Mannen fordern einen Stopp der Zerstörung der Klöster, die auf Veranlassung von Henrys oberstem Beamten Cromwell (James Frain) „aufgelöst“ werden.

Henry liebt Jane.

Doch Henry sorgen nicht nur politische Wirrungen. Eine tückische Wunde am Oberschenkel, die immer wieder aufreißt, macht dem mittlerweile 45jährigen Monarchen schwer zu schaffen. Immerhin gelingt es Königin Jane, Henry mit seiner ältesten Tochter Mary (Sarah Bolger) zu versöhnen. Auch die kleine Elisabeth (Clarie Macauley) darf zurück an den Hof. Aus Rom droht allerdings neue Gefahr, denn der deutsche Kardinal Otto von Waldburg (Max von Sydow) will Henrys Vetter, den jungen Priester Reginald Pole (Mark Hildreth) zum Werkzeug der Rache am „gottlosen“ König von England machen…

Mit der zweiten Staffel konnte sich die von Drehbuchautor Michael Hirst (Elizabeth) erschaffene und durchgängig verfasste Serie Die Tudors deutlich steigern. Die dritte Season lässt nun wieder etwas nach. Obwohl sie nur aus acht Folgen besteht und eigentlich viel zu erzählen hat, wirkt die dritte Staffel insgesamt etwas substanzlos. Dies liegt wohlmöglich daran, dass manche Themen einfach zu oberflächlich abgehandelt werden. Die Person Jane Seymour scheint nur dazu sein, um Henry mit seinen Töchtern zu versöhnen und nett in die Kamera zu schauen, bis sie schließlich an den Folgen der Geburt des Sohnes Edward stirbt. Auch die Gastrolle Max von Sydows (Der Exorzist, Minority Report) ist eher klein. Ähnlich wie Peter O’Toole in der zweiten Staffel, hat von Sydow hier nur wenige kurze Szenen. Immerhin geben diese dem Zuschauer Informationen darüber, was in und um Rom vor sich geht.

Schauspielerisch ist die neue Staffel auch etwas durchwachsen. Während Annabelle Wallis, die Anita Briem als Jane Seymour ersetzt, überraschend wenig Screentime und deshalb kaum Entfaltungsmöglichkeiten hat, rückt die junge Sarah Bolger als Prinzessin Mary etwas mehr in den Vordergrund. Überzeugen kann auch Sängerin Joss Stone, die mit ihrer zurückhaltenden aber wirkungsvollen Darstellung von Henrys deutscher Ehefrau Anne von Kleve ihr TV-Debüt gab.

Trotz des teils verschenkten Potenzials bei Story und Darstellern ist auch die dritte Season der Tudors gelungen, vor allem dank der ausufernden Sets und Kostüme sowie der flüssigen Inszenierung.  Im deutschen Fernsehen wird die dritte Staffel von Die Tudors, mit dem Untertitel Ein Sohn für den König, ab 28. Dezember 2009 auf Pro 7 gesendet, diesmal allerdings erfreulicherweise in echten Doppelfolgen. Für die vierte und letzte Season, die im Frühjahr in den USA und vermutlich Ende 2010 hierzulande zu sehen sein wird, steht bereits Joely Richardson (Das Halsband der Königin) als Darstellerin von Catherine Parr, der letzten Ehefrau Henrys, fest. Ab Juni 2009 wurden die zehn Folgen der letzten Staffel in Irland gedreht.

Fazit: Weiterhin unterhaltsame Historienserie, die in der dritten Staffel leider etwas schwächelt. 7 von 10 Punkten.


Ehefrau Nummer vier: Anna von Kleve.

Henry und die blutjunge Catherine Howard.

TV-Termine:

Die Tudors – Ein Sohn für den König

Montag, 28. Dezember 2009, 22:15 – Pro 7
Mittwoch, 30. Dezember 2009, 22:30 – Pro 7
Montag, 4. Januar 2010, 22:10 – Pro 7
Mittwoch, 6. Januar 2010, 22:20 – Pro 7

DVD-Features (UK-Import)

Sprachen: Englisch.
Untertitel: Englisch

Bonusmaterial

Henry’s Magnificent Palace: An Exclusive Tour of Hampton Court (8 Min.)
On Set with ‘The Tudors’: Three Scenes in Production (8 Min.)
Soul Queen meets Tudor King: Joss Stone as Anne of Cleves (7 Min.)
Trailer

Zum dritten Mal muss man sich über das mickrige Bonusmaterial einer Tudors-DVD-Box ärgern. Wider gibt es nur weitgehend belanglose Schnipsel. Glücklicherweise gibt es auf der offiziellen Website von Showtime ein paar Videoclips mehr.
Link: http://www.sho.com/site/tudors/home.do?source=shocom_nav

Die deutsche DVD-Version erscheint am 1. April 2010.

Marius Joa, 21. Dezember 2009. Bilder: Sony Pictures.

Empfehlungen
Wem diese Serienstaffel gefällt, der sollte sich auch Folgendes ansehen…

Die Tudors – Staffel 1 (7/10)
Die Tudors – Staffel 2 (8/10)

Stichwörter: , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik DVD

Kommentar hinterlassen