splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 27. Oktober 2020

Endlich geht es weiter mit dem diesjährigen Horroctober. Und was bietet sich zu diesem Anlass mehr an als die Sichtung einer aktuellen Verfilmung einer Kurzgeschichte von H.P. Lovecraft? Vorhang auf für “Die Farbe aus dem All” von Regisseur Richard Stanley, mit Nicholas Cage im Overacting-Modus!

 

Birth

Von Marius Joa. Publiziert am 3. Januar 2005

Psychodrama USA/UK 2004. Regie: Jonathan Glazer. 100 Minuten. FSK ab 12.
Mit Nicole Kidman, Cameron Bright, Danny Huston, Lauren Bacall, Anne Heche, Peter Stormare, Arliss Howard, Allison Elliot u.v.a

Vor zehn Jahren verstarb Annas Ehemann Sean, als er beim Joggen zusammenbrach. Nun steht Anna kurz vor der Heirat mit ihrem Verlobten Joseph, mit dem sie glücklich ist. Doch plötzlich taucht ein zehnjähriger Junge auf und behauptet, der verstorbene Sean zu sein. Er versichert Anna seine Liebe und bittet sie, Joseph nicht zu heiraten. Als ihr der Junge immer mehr hinterher läuft, beginnt Anna ihm allmählich zu glauben…

Regisseur Jonathan Glazer (“Sexy Beast”) inszenierte ein Psychodrama mit Starbesetzung. Neben Nicole Kidman sind Schauspieler wie Altstar Lauren Bacall, Anne Heche und Peter Stormare zu sehen. “Birth” zeichnet sich vor allem durch seine eher kalte Stimmung und die stimmungsvolle Musik aus. Die etwas abstruse Geschichte wird zwar aufgelöst, dies erscheint jedoch zu kurz, weshalb der Film doch sehr unabgerundet wirkt. Irgendwie hätte man sich als Zuschauer von der Story doch etwas mehr erwartet, auch wenn die schönen Bilder etwas entschädigen.

Fazit: Merkwürdiges Psychodrama mit unabgerundetem Ende und einer überzeugenden Nicole Kidman in der Hauptrolle. 7/10.

Marius Joa, 03.01.2005

Stichwörter: , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik Kino

Kommentar hinterlassen