splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 8. September 2019

Ed Wood (1924-1978) gilt gemeinhin als der schlechteste Regisseur aller Zeiten. Vor 60 Jahren erschien sein “Opus Magnum”: der Alien-Horror-Streifen “Plan 9 from Outer Space”…

 

Bones

Von Marius Joa. Publiziert am 1. November 2006

Neben einem mittlerweile unübersichtlichtem Schwarm an CSI-Serien  läuft seit knapp zwei Wochen eine etwas andere Krimiserie im deutschen Fernsehen. Esther Joa und Marius Joa über “Bones”.

Seit dem 19. Oktober läuft die neue US-Krimiserie “Bones” bei RTL. Es geht um die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan (Emily Deschanel), die mit ihrem Spezialistenteam Tote identifiziert. Sie arbeitet für das Jeffersonian Institut in Washington D.C.

Agent Booth und Dr. Brennan.

Zu Beginn gegen ihren Willen, wird sie, an das FBI „verliehen“ um meist nicht wieder erkennbare Leichen zu identifizieren und deren Todesursache festzustellen. Dort arbeitet sie mit dem „smarten“ FBI-Agenten Seeley Booth (David Boreanaz) zusammen. Die beiden kommen zu Beginn überhaupt nicht miteinander aus, da sie nicht unterschiedlicher sein könnten: Brennan, die vergeistigte und sehr weltfremde Wissenschaftlerin (so hat sie Mühe, Anspielungen auf Begriffe der Pop-Kultur zu verstehen); Booth, der scheinbar knallharte Bulle. Booth ist auch derjenige, der Brennan ihren Spitznamen „Bones“ gibt, den sie zu Beginn überhaupt nicht ausstehen kann.

Die Mitglieder von Brennans Wissenschaftler-Team, von Booth als Blinzler (im Original: Squints) bezeichnet, sind Brennans junger Assistent Zack Addy (Eric Millegan), der auf Slime and Grime (Schleim und Schmutz) spezialisierte Dr. Jack Hodgins (T.J. Thyne), den Chef des Jeffersonian Dr. Daniel Goodman (Jonathan Adams) und das Herz des Teams, Angela Montenegro (Michaela Conlin), die mit Hilfe eines Computerprogramms, dass sie selbst entwickelt hat, versucht den Toten wieder ein (holografisches) Gesicht zu geben.

Die Serie ist inspiriert von der Romanreihe von Kathy Reichs, die selbst als Produzentin der TV-Serie mitwirkt. Der Vergleich mit anderen Serien wie “CSI”, “Cold Case” und vor allem “Akte X” ist verständlich. Doch “Bones” ist einfach anders! Es verbindet die meist kalte und wissenschafltiche Welt der Leichen mit der menschlichen und witzigen Art der Leute um Temperance Brennan. Sie selbst aber hat Probleme mit der Menschlichkeit und fühlt sich selbst oft eher mit den Toten als mit den Lebenden verbunden.


Das Team, von links: Agent Booth, Dr. Hodgins, Dr. Brennan, Dr. Goodman, Zack und Angela.

Zu den Hauptdarstellern:

Emily Deschanel (Dr. Temperance „Bones“ Brennan) wurde am 11. Oktober 1976 in Los Angeles geboren. Ihre Mutter Mary Jo Deschanel und ihre Schwester Zoey sind beide Schauspielerinnen. Ihr Vater Caleb ist außerdem ein gefragter Kameramann (u.a. Die Passion Christi). Emily studierte Schauspiel an der Universität von Boston. Ihr Debut gab sie in einer kleinen Nebenrolle in dem Film “2 Millionen Dollar Trinkgeld”. Weitere Filme, bei denen sie mitwirkte, sind “Cold Mountain” und “Spiderman 2”. Gastauftritte in Serien hatte sie bei “Crossing Jordan”, “Providence” und “Law and Order: New York”. Mit “Bones” feiert sie hoffentlich jetzt auch in Deutschland ihren Durchbruch.

David Boreanaz (Special Agent Seeley Booth) wurde am 16. Mai 1969 in Buffalo, New York geboren und wuchs in Philadelphia auf. Sein Vater Dave Roberts ist ein bekannter Wettermann in Philadelphia. Bereits in jungen Jahren entschied er sich für die Schauspielerei. Seinen Durchbruch hatte er als Vampir Angel in der Serie Buffy – Im Bann der Dämonen, wo sein Charakter so beliebt war, dass 1999 der Spin-Off “Angel – Jäger der Finsternis” startete. Auch wirkte er bei dem Horror-Streifen “Schrei, wenn du kannst” und der Komödie “Alle lieben Lucy” mit. Im Musikvideo zum Hit White Flag der Sängerin Dido war er ebenfalls zu sehen. Boreanaz ist mit dem Model Jamie Bergmann verheiratet. Die beiden haben einen Sohn namens Jaden Rayne.

Bleibt zu hoffen, dass “Bones” trotz der Unübersichtlichkeit der „Indizien-Krimi“-Serien, die es momentan im Fernsehen gibt, einen ähnlichen Erfolg haben wird wie in den USA, wo die Serie sich bereits in der zweiten Staffel befindet.

Esther Joa und Marius Joa, 1. November 2006. Bilder: 20th Century Fox.

Stichwörter:

Ähnliche Beiträge
Rubrik TV

Kommentar hinterlassen