splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 25. August 2019

Ein Western-Star, dessen Stuntdouble, ein attraktives Starlet und eine unheimliche Hippie-Kommune. Dies sind die Hauptakteure in “Once Upon a Time in Hollywood”, dem neu(nt)en Film von Kultregisseur Quentin Tarantino…

 

Mr. & Mrs. Smith

Von Marius Joa. Publiziert am 1. August 2005

Actionkomödie USA 2005. Regie: Doug Liman. Mit Brad Pitt, Angelina Jolie, Adam Brody, Vince Vaughn, Kerry Washington u.v.a. 120 Minuten. FSK ab 12.

Auf den ersten Blick führen John und Jane Smith ein ganz normales Upper-Class-Leben in New York. Zwar sind beide erfolgreich im Beruf, doch privat plätschert die Ehe nur so dahin. Das ändert sich schlagartig, als sie erkennen, dass sie beide Top-Auftragskiller von konkurrierenden Organisationen sind. Nach einem missglückten Auftrag, bei dem sich John und Jane unglücklicherweise in die Quere kommen, werden sie gegenseitig aufeinander angesetzt….

Doug Liman, Regisseur von “Die Bourne Identität”, inszenierte einen Film, der auf den ersten Blick nicht sehr einfallsreich wirkt. Mann und Frau, beide mit Allerweltsnamen, entdecken, dass sie zufälligerweise Killer sind und sich gegenseitig „fünf oder sechs Jahre“ etwas vorgelogen haben, gab er doch vor Architekt und sie CEO einer Internetfirma zu sein. Auch der Trailer hinterlässt den Anschein, dass es sich hier um einen eher oberflächlichen Actionkracher handelt. Weit gefehlt. “Mr. and Mrs. Smith” ist zwar ein waschechter Ballerfilm, bei dem so manches in die Luft fliegt und einige böse Buben dran glauben müssen, doch andererseits auch eine witzige Beziehungskomödie mit allerlei pointierten Dialogen und humorvollen Situationen. Wer mit makabrem Humor nichts anzufangen weiß, wird hier weniger auf seine Kosten kommen. Außerdem sollte man bei diesem Film kein besonders hochwertiges und anspruchsvolles Kino erwarten, sondern eine einfache, unrealistische, witzige Actionkomödie, die vor allem durch ihren Humor sehr unterhaltsam ist. Dem Traumpaar Brad Pitt und Angelina Jolie, dem seit dem Film in den Medien eine heiße Affäre nachgesagt wird, merkt man die Spielfreude förmlich an. Die Actionszenen sind zwar meist komplett unrealistisch, jedoch teilweise so überspitzt, dass sie schon wieder witzig sind. Die Filmmusik, die sehr von lateinamerikanischen Einflüssen geprägt ist, unterstützt die Atmosphäre des Films sehr passend. Filme wie dieser werden aber wohl nur im Sommer-Kino zu finden sein.

Fazit: Witzige und deshalb unterhaltsame Actionkomödie mit zwei gut aufgelegten Hauptdarstellern und pointierten Dialogen. 7/10.


Leicht skeptisch blickt Jane auf Johns Küchenbeil.
Marius Joa, 01.08.2005

Stichwörter: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik Kino

Eine Antwort zu “Mr. & Mrs. Smith”

Johannes Michel Johannes Michel

Zweite Filmkritik von Johannes Michel: Gute Unterhaltung

Mit sicherlich nicht gerade hohen Erwartungen werden sich die meisten Kinobesucher auf einen Abend mit Brad Pitt und Angelina Jolie einstellen – typisch Popcornkino in der Sommerzeit eben. Der Trailer zum Film vermittelt nicht gerade, dass es sich bei „Mr. & Mrs. Smith“ nicht um einen reinen Actionfilm, sondern um eine Komödie mit Actionanteilen handelt. In einem gut gefüllten Kino erlebten daher sicher die meisten eine Überraschung, die aber auf jeden Fall eine positive darstellte.
Ein Paar, das eine glückliche, aber eigentlich belanglose Ehe führt und schon in der ersten Szene bei der Eheberatung sitzt, muss feststellen, dass die bisherigen Jahre der Beziehung eine einzige große Lüge darstellten. Jane Smiths Vater bei der Hochzeit war nur ein Schauspieler (John: „Ich wusste doch, dass ich deinen Vater schon einmal in ‚Fantasy Island’ gesehen habe.“) und falsche Berufe haben sie sich auch vorgespielt, da sie beide Auftragskiller sind und für konkurrierende Seiten arbeiten.
Als sich dies fatalerweise herausstellt, beginnt eine gegenseitige Hetzjagd. Im gemeinschaftlichen Haus kommt es zum großen Schlagabtausch, bei dem John versucht, ein Gefäß mit Zucker zu retten (nebenstehendes Foto), das er versehentlich vom Regal gestoßen hat – denn sollte es auf den Boden fallen, würde das natürlich seine Position innerhalb des Hauses verraten. Das Gefäß überlebt, allerdings fällt der Deckel herunter und daraufhin schlagen die Janes Geschosse nur so neben ihm ein. Eine Szene, die für extreme Lacher sorgte.
Brad Pitt und Angelina Jolie erweisen sich als Topbesetzung und spielen das perfekte unperfekte Paar. Die Actionszenen wirken allerdings teilweise etwas sehr futuristisch, was nicht unbedingt zum Rest des sonst sehr ordentlichen Films passen will.

Fazit: Sehr gute Unterhaltung, nicht nur für Sommerabende. Daher (ganz im Sinne des Films) 7 oder 8 von 10 Punkten.

Johannes Michel, 1. August 2005

Kommentar hinterlassen