splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 25. September 2022

Vor 30 Jahren feierte “Orlando”, die Verfilmung von Virginia Woolfs gleichnamigen Roman durch Regisseurin Sally Potter, seine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig. Tilda Swinton spielt darin die unsterbliche Titelfigur.

 

Die erste Filmkritik: 20 Jahre später

Von Marius Joa. Publiziert am 2. Januar 2022

Heute ist ein besonderer Tag, sowohl für diese Website als auch für mich persönlich. Denn heute vor 20 Jahren ging die erste Filmkritik online. Eine kleine Rückschau.


Im Sommer 2001 wagten drei junge Männer im Alter von 19 bis 20 Jahren ihre ersten (aus heutiger Sicht sehr banalen und eher unfreiwillig komischen) Gehversuche mit einer eigenen Seite im World Wide Web. Es entstand das Vieraugen-Network. Der Name leitete sich daraus ab, dass alle drei Gründungsmitglieder (zumindest damals) Brillenträger waren. In der Nacht vom 18. auf den 19. Dezember 2001 (mehr dazu kann man
HIER nachlesen) erlebte ich im Kino die Mitternachtspremiere von Der Herr der Ringe: Die Gefährten, dem ersten Teil von Peter Jacksons Filmtrilogie zu J.R.R. Tolkiens genrestiftenden Fantasy-Romanepos. Mit diesem Film begann meine cineastische Leidenschaft so richtig. Und diese schlug sich nach mehreren Kinobesuchen des erwähnten Werkes in meiner allerersten Rezension nieder, welche am 2. Januar 2002 online veröffentlicht wurde.

Die Vieraugen-Kino-Seite sollte allerdings erst ein Jahr später aus der Taufe gehoben werden, obgleich im Lauf von 2002 noch ein paar Filmreviews veröffentlicht wurden. Nach Entstehung von Vieraugen Kino waren neben Johannes Michel (dem Admin des Networks) und meiner Wenigkeit noch sieben weitere Personen für die Website aktiv. Seit Dezember 2011 bin ich hier quasi Alleinunterhalter. Das Schreiben über Filme (und später auch Serien sowie Musik) avancierte von einem von mehreren Hobbies zur zentralen und nicht mehr wegzudenkenden Freizeitbeschäftigung für mich. Die meisten Artikel sind erhalten geblieben, nur wenige haben einen der diversen systembedingten Umzüge nicht überlebt. Aktuell sind es knapp 1.000 Texte, knapp 700 davon stammen von mir.

Seit Januar 2002 hat sich generell viel verändert. Lag der inhaltliche Schwerpunkt in den ersten zehn Jahren noch sehr auf Blockbuster und Mainstreamkino mit gelegentlichen Abstechern in die Welt des Arthauskinos und Independent Films, so ist es in den letzten Jahren eindeutig umgekehrt. Im vergangenen Jahrzehnt gerieten auch verstärkt Serien in den Fokus und machen heute einen wichtigen Anteil aus. 2021 waren 17 der 63 veröffentlichten Artikel Serienreviews oder Rezensionen zu Fernsehfilmen.

Für mich ist Vieraugen Kino mittlerweile nicht mehr das einzige “Schreibventil”. Seit Juli 2012 schreibe ich meist etwas kürzere Reviews zu Serien und Filmen sowie andere Texte auf mwj 2nd Blog, meinem kleinen Weblog. Bereits 2010 begann ich für Bad Alchemy, das seit 1984 bestehende kleine Musikfanzine eines guten Freundes und früheren Arbeitskollegen, Konzert-Besprechungen und CD-Rezensionen zu verfassen. Was in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch alles passieren, wie sich die Sache hier entwickeln wird, lässt sich heute freilich nicht genau prognostizieren. Werden Websiten wie wir sie heute kennen im Jahre 2042 überhaupt noch existieren? Wenn ja, wird es in zehn oder zwanzig Jahren hier wieder einen ähnlichen Text geben. 😉

Marius Joa, 2. Januar 2022

Linktipps

Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Filmkritik vom 02.01.2002)
Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Filmkritik vom 17.02.2019)

 

 

Stichwörter: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik Allgemein

Kommentar hinterlassen