splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 26. November 2022

Ein superedles, abgelegenes Restaurant, ein berühmter Starkoch und eine illustre Gruppe von Gästen. Das und mehr bilden die Zutaten von “The Menu”, dem Kinodebüt von Serien-Spezialist Mark Mylod (“Game of Thrones”, “Succession”).

 

Top Secret!

Von Marius Joa. Publiziert am 15. Juli 2022

Mitten im Kalten Krieg schlägt sich ein von Val Kilmer gespielter Elvis-Verschnitt durch das gefährliche Ostdeutschland, in Top Secret! vom ZAZ-Trio.


Top Secret!
Agentenfilm/Musikfilm/Parodie USA 1984. FSK: Freigegeben ab 12 Jahren. 86 Minuten (PAL-DVD).
Mit: Val Kilmer, Lucy Gutteridge, Christopher Villiers, Jeremy Kemp, Warren Clarke, Billy J. Mitchell, Michael Gough, Omar Sharif, Jim Carter, Harry Ditson, Eddie Tagoe u.v.a. Drehbuch: Jim Abrahams, David Zucker, Jerry Zucker und Martyn Burke. Regie: Jim Abrahams, David Zucker, Jerry Zucker.




Kalter Krieg und heiße Rhythmen

1984. Ostdeutschland veranstaltet ein großes Kulturfestival, bei welchem auch der beliebte amerikanische Rock ‘n’ Roll-Sänger Nick Rivers (Val Kilmer) auftreten soll. Doch die Feierlichkeiten sind nur eine große Ablenkungsaktion. Denn die DDR-Führung unter General Streck (Jeremy Kemp) plant die gesamte U-Boot-Flotte der NATO, welche zur gleichen Zeit ein Manöver in der Straße von Gibraltar durchführt, zu zerstören. Dazu wurde der Wissenschaftler Dr. Paul Flammond (Michaal Gough) entführt, der eine teuflische Waffe entwickeln soll. Auf der Flucht vor der Polizei trifft Flammonds Tochter Waltraud (Lucy Gutteridge) auf Nick und die beiden verstehen sich prächtig. Ehe Nick es sich versieht, findet er sich im Widerstand gegen das ostdeutsche Regime wieder und muss nicht nur mit seinen musikalischen Waffen kämpfen…

Gelungene Filmparodien aus Hollywood? Dafür stehen eigentlich nur zwei Institutionen. Zum einen natürlich der mittlerweile 96jährige Altmeister Mel Brooks. Und zum anderen das mit den Initialen ihrer Nachnamen bekannte Trio David Zucker (geboren 1947), Jim Abrahams (geboren 1944) und Davids jüngerer Bruder Jerry Zucker (geboren 1950), welches seinen Höhepunkt in den 1980ern erlebten. Die Zucker-Brüder und Abrahams kennen sich seit ihrer Kindheit in Shorewood im US-Bundesstaat Wisconsin, gingen dort auf Highschool. Während des gemeinsamen Studiums an der Universität Wisconsin gründeten die drei Männer das kleine “Kentucky Fried Theater” (eine Anspielung auf eine berühmte Fastfood-Kette). Daraus entstand die von John Landis inszenierte Sketch-Komödie Kentucky Fried Movie (1977), mit welcher ZAZ ihr Debüt als Filmemacher gaben.

Den ersten großen Erfolg feierte das Trio 1980 mit der Katastrophenfilmparodie Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug (OT: Airplane!), welche sie auch selbst inszenierten. Mit einem Einspielergebnis von 130 Millionen Dollar (bei einem Budget von lediglich 3,5 Millionen) war der Film so erfolgreich, dass 1982 mit Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff (Airplane II: The Sequel) eine Fortsetzung folgte, allerdings völlig ohne ZAZ-Beteiligung. Als nächstes wandten sich Abrahams und die Zucker-Brüder dem Fernsehen zu und parodierten mit der kurzlebigen Show Die nackte Pistole (Police Squad!, 1982), mit Leslie Nielson als vertrottelter Polizist Frank Drebin, bekannte Krimiserien der damaligen Zeit. Nach sechs Folgen war leider Schluss und ZAZ kehrten mit dem vorliegenden Werk zur großen Leinwand zurück.

Top Secret! (nur echt mit Ausrufezeichen!) kombiniert mehrere Genres zu einem bisweilen etwas zusammengeflickt wirkenden Ganzen. Zum einen natürlich die Musikfilme mit Elvis Presley aus den 1950ern und 1960ern. Der junge Val Kilmer (zum Zeitpunkt der Dreharbeiten 23 Jahre alt) gab hier eine äußerst gelungene Parodie des King sowie anderer Rock ‘n’ Roll-Sänger und sang die verschiedenen Songs auch selbst. Gleich im Vorspann werden mit Skeet Surfin’ gleich drei Hits der Beach Boys durch den Kakao gezogen, später schmettert der von jungen Frauen bis zur (hier herrlich überzeichneten) Hysterie verehrte Nick Rivers auch ein paar, teils durch Elvis bekannte Lieder. Die Darstellung der DDR im Film als Wiedergänger des nationalsozialistischen Deutschlands beruht nicht etwa auf amerikanischer Ignoranz, sondern auf der Tatsache, dass die Handlung zwar im Kalten Krieg angesiedelt ist, Top Secret! aber gleichzeitig auch als Veralberung alter im Zweiten Weltkrieg angesiedelter Kriegs- und Spionagefilme funktioneren soll. Insgesamt also ein anachronistisches Mash-Up von Filmen der 1940er bis 1980er. Ein paar Seitenhiebe auf die DDR gibt es dann aber doch, in Form der Olympia-Mannschaft der Gewichtheberinnen oder des Gläser zersetzenden “Wein des Deutschen Volkes”.

Die zweite Hauptrolle an der Seite Kilmers namens Waltraud (in der Originalfassung: Hillary) übernahm die britische Schauspielerin Lucy Gutteridge, welche nur in wenigen Filmen und einigen TV-Produktionen agierte, bevor sie in den 1990ern ihre Karriere beendete. Mit dem Ägypter Omar Sharif (Doktor Schiwago) als britischem Agenten Cedric, der von einem Missgeschick ins nächste gerät und Horrorfilm-Ikone Peter Cushing in einem Kurzauftritt konnten zwei große Namen für cen Cast gewonnen werden. Die Szene mit Cushing im schwedischen Buchladen wurde “rückwärts” gedreht und im Film wiederum auch rückwärts abgespielt. Unter den Darstellern der Resistance-Gruppe, die im letzten Drittel auftaucht, befindet sich auch Jim Carter, der später vor allem als Mr. Carson in der britischen Serie Downton Abbey (2010-2015) sowie den beiden Kinofilmen (2019, 2022) bekannt wurde.

Mann muss anerkennen, dass sich Top Secret! Überaus kurzweilig und über weite Strecken witzig gestaltet Hier gibt es vor allem die bei ZAZ-Produktionen üblichen Sight Gags, Slapstick- und Haudrauf-Humor, unerwartete Scherze und den ein oder anderen schlüpfrigen Witz. Aus meiner Sicht erreicht die Agenten-und Musikfilm-Parodie aber leider nicht die Qualität anderer Werke des Trios. Dazu wirkt die ganze Angelegenheit dann doch etwas zu unausgegoren. Einige Gags gehen leider in der Übersetzung verloren oder sind aus der Perspektive eines nicht englischsprachigen Publikums einfach nicht lustig, wenn man die Anspielungen nicht versteht. Vielleicht kann man den Film auch besser genießen, wenn man einige der hier referenzierten alten Kriegsfilme kennt. Für ZAZ war es zwar kein großer Kassenschlager, aber ein beachtlicher Erfolg (Budget: 8 Millionen Dollar, Einspielergebnis 20,5 Millionen Dollar). Der absolute Karriere-Höhepunkt sollte für Abrahams und die Zucker-Brüder danach kommen. Basierend auf der vorhin erwähnten, kurzlebigen Krimi-Comedyserie schufen sie die Krimikomödie Die Nackte Kanone (The Naked Gun: From the Files of Police Squad!, 1988), wodurch Leslie Nielson mit Anfang 60 noch zum Star wurde. Zwei Fortsetzungen folgten 1991 und 1994, ehe sich in den 1990ern die Wege von ZAZ trennten.

Top Secret! ist auf DVD und BluRay erschienen sowie bei diversen Streaminganbietern abrufbar.

Fazit: Alberne, aber überwiegend spaßige Parodie auf Kalter-Krieg- bzw. Zweiter-Weltkrieg-Spionagefilme und Elvis-Musikfilme vom ZAZ-Trio. 7 von 10 Punkten.

 

Nick Rivers begeistert
 

Cameo von Peter Cushing
 

General von Streck
 

Die Resistance

 


Marius Joa, 15. Juli 2022. Bilder: Paramount.

 

 

 

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik DVD

Kommentar hinterlassen