splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 7. März 2021

Da die Kinos wegen der Corona-Pandemie seit November 2020 geschlossen sind und auch noch mindestens einige Woche sein werden bleiben dem Cineasten als Möglichkeit zur Sichtung aktueller Filme DVDs/BluRays oder eben Streaming. Wie bei “Malcolm & Marie”, dem von Sam Levinson mit lediglich zwei Schauspielern gedrehten Film, welcher bei Netflix gelandet ist.

 
Von Marius Joa. Publiziert am 7. März 2021

Da die Kinos wegen der Corona-Pandemie seit November 2020 geschlossen sind und auch noch mindestens einige Woche sein werden bleiben dem Cineasten als Möglichkeit zur Sichtung aktueller Filme DVDs/BluRays oder eben Streaming. Wie bei “Malcolm & Marie”, dem von Sam Levinson mit lediglich zwei Schauspielern gedrehten Film, welcher bei Netflix gelandet ist.

Von Marius Joa. Publiziert am 6. März 2021

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffes Discovery, welches sich in der dritten Staffel in einer sehr fernen Zukunft wiederfindet, nur um sich auch dort wieder nur um eine Figur zu drehen…

Von Marius Joa. Publiziert am 27. Februar 2021

Die im Vereinigten Königreich bereits 2019 veröffentlichte Miniserie “Years and Years” von Russel T Davies (“Doctor Who”, “Torchwood”) wirft einen Blick auf die mögliche Zukunft aus der Sicht einer britischen Familie, an der Schnittstelle zwischen plausibler Prognose, Dystopie und zu phantastischen Entwicklungen neigender Science-Fiction.

Von Marius Joa. Publiziert am 12. Februar 2021

Als sechsten und letzten Film sichtete ich auf der Internationalen (digitalen) Filmwoche in Würzburg 2021 das türkische Drama “Halef”. Im Werk von Regisseur Murat Düzgünoglu geht es um einen Mann, der zurück in seiner Heimat auf seinen angeblich wiedergeborenen Bruder trifft.

Von Marius Joa. Publiziert am 7. Februar 2021

Mit “Old Men Never Die” von Regisseur Reza Jamali durfte ich einen kuriosen fünften Film bei der Internationalen Filmwoche in Würzburg erleben. In einem nordiranischen Dorf wartet eine Gruppe uralter Männer auf den Tod, der nicht kommt.

Von Marius Joa. Publiziert am 5. Februar 2021

Filmemacherin Sonja Wyss versucht anhand von Gesprächen die Geschichte ihrer Familie zu entschlüsseln, in der Doku “Farewell Paradise”, die auf der Internationalen Filmwoche in Würzburg gezeigt wurde.

Von Marius Joa. Publiziert am 3. Februar 2021

Aus dem Senegal kommt der dritte von mir auf der Internationalen Filmwoche Würzburg gesehene Film. “Nafi’s Father” von Regisseur Mamadou Dia dreht sich um einen schwerkranken Imam, seine Tochter und ihre geplante Hochzeit mit dem Sohn seines gegensätzlichen Bruders.

Von Marius Joa. Publiziert am 1. Februar 2021

Drei unterschiedliche Freundinnen arbeiten als Prostituierte. “Filles de Joie – Freudenmädchen”, welcher auf der Internationalen Filmwoche in Würzburg im Original gezeigt wurde, erzählt vom Alltag der Frauen und ihren Problemen.

Von Marius Joa. Publiziert am 31. Januar 2021

Das alljährliche Internationale Filmwochenende in Würzburg wurde für dieses Jahr zur Filmwoche expandiert und findet ausschließlich digital statt. Als ersten Film habe ich “Die Erlösung der Fanny Lye”, ein reduziertes Historiendrama über Religion und Selbstbestimmung von Regisseur Thomas Clay, gesehen.

Von Marius Joa. Publiziert am 29. Januar 2021

Sieben junge Frauen müssen in “Bearkittens”, dem zweiten Film der Obsessive Filmmakers Nisan Arikan und Lars Henriks, Sozialstunden ableisten und daher im Wald Müll sammeln. Ein Mordsspaß, oder?