splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 30. November 2019

So wie Hollywood allgemein das Mainstreamkino weltweit beherrscht so dominieren Disney und Pixasr den Animationsfilm-Markt. Werke, die ohne große Studiopower entstehen, haben es da schwer. Umso schöner, dass Netflix dem französischen Beitrag “Ich habe meinen Körper verloren” eine großflächige Veröffentlichung ermöglicht hat.

 

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise – Extended Edition

Von Marius Joa. Publiziert am 22. November 2013

Längst werden aufwändige Kinofilme nicht mehr nur fürs Kino gemacht. Auf DVD oder Blu-Ray erscheint häufig eine längere Fassung. So auch bei Eine unerwartete Reise, dem nicht gerade kurzen ersten Teil von Peter Jacksons Hobbit-Trilogie.

 

 

7-10Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (The Hobbit: An Unexpected Journey) – Extended Edition
Fantasyfilm Neuseeland/USA 2012. FSK: Freigegeben ab 12 Jahren. 175 Minuten (PAL-DVD). DVD-Start: 15. November 2013.
Mit: Martin Freeman, Ian McKellen, Richard Armitage, Ken Stott, Graham McTavish, William Kircher, James Nesbitt. Stephen Hunter, Dean O’Gorman, Aidan Turner, John Callen, Peter Hambleton, Jed Brophy, Mark Hadlow, Adam Brown, Sylvester McCoy, Andy Serkis, Hugo Weaving u.v.a. Regie: Peter Jackson. Drehbuch: Fran Walsh, Philippa Boyens, Peter Jackson, Guillermo del Toro. Nach dem Roman von J. R. R. Tolkien.

Hobbit Teil 1 EE_DVD

 

Musik und Klamauk

Eine „Extended Edition“ zu Eine unerwartete Reise, dem ohnehin schon zu langen ersten Teil der auf drei Filme ausgewalzten Verfilmung von Tolkiens Der Hobbit, klingt eigentlich wie ein schlechter Scherz. Da hieß es zuerst der über 160 Minuten lange Film würde um 25 bis 30 Minuten erweitert werden. Ganz so viel wurde es dann doch nicht. Am Ende sind es „nur“ etwa 13 Minuten mehr geworden. Und das ist auch gut so.

Eine Gruppe von dreizehn Zwergen um Thorin Eichenschild möchte ihr Königreich unter dem Einsamen Berg vom finsteren Drachen Smaug zurück erobern. Für die gefährliche Unternehmung benötigt die Truppe aber noch einen Meisterdieb. Zauberer Gandalf meint diesen ausgerechnet in dem gemütlichen und unternehmungsunlustigen Hobbit Bilbo Beutlin gefunden zu haben. Für Bilbo und die Zwerge beginnt ein großes Abenteuer.

THE HOBBIT: AN UNEXPECTED JOURNEY Die Zwerge stellen Bilbos trautes Heim auf den Kopf

Es war freilich die richtige Entscheidung von Regisseur Peter Jackson und seinen Co-Autoren, bei der Adaption des weniger epischen Romans Der Hobbit die Story um einige Details aus anderen Quellen zu ergänzen und so die Verfilmung in den gleichen Kontext wie die Herr der Ringe-Trilogie zu setzen. Auch erscheint es noch sinnvoll, die Geschichte in zwei Filmen zu erzählen. Doch warum aus dem Ganzen eine weitere Trilogie machen? Um die Kinokasse immer weiter klingeln zu lassen und fleißig Fanservice zu betreiben, im Falle der DVD-Langfassung auch durch neun Stunden Bonusmaterial (siehe unten).

Im Grunde wäre bei Eine unerwartete Reise eher ein „Recut“ als eine „Extended Edition“ nötig gewesen, z.B. um das schleppende erste Drittel etwas zu straffen oder den unnötigen „Endkampf“ abzukürzen. Dankbarerweise gibt es in der ersten halben Stunde nur wenige Minuten neues Material. Der Grund für die Feindschaft zwischen den Zwergen und den Düsterwaldelben um Thranduil (Lee Pace) wird anhand einer kurzen Szene im vom alten Bilbo (Ian Holm) erzählten Prolog verdeutlicht. Ansonsten hier und da ein paar kleine neue Schnipsel, wie die erste Begegnung zwischen einem kleinen Hobbit und einem großen Zauberer.

Im Mittelteil, wenn sich Bilbo, Gandalf und die Zwerge bei den Elben in Bruchtal aufhalten, gibt es die meisten neuen und erweiterten Szenen, so auch ein Gespräch zwischen Gastgeber Elrond und dem Hobbit. Die Ergänzungen sind dann sinnvoll, wenn sie dem Zuschauer weitere Hintergrundinformationen vermitteln, auch wenn die Kinofassung schon sehr ausführlich war. Eher überflüssig und teilweise deplatziert wirkt dagegen der zusätzliche Anteil Zwergen-Klamauk. Auch die zweite Gesangseinlage in der Orkstadt hätte man sich sparen können.

Auch wenn die vorliegende DVD-Fassung (glücklicherweise!) nicht die neue High Frame Rate (48 Bilder pro Sekunde) bietet, so wirkt die Optik surrealer als bei der Herr der Ringe-Trilogie, was daran liegen mag, dass verstärkt auf CGI anstelle von anderen visuellen Effekten gesetzt wurde. Am besten eignet sich die „Extended Edition“ von Der Hobbit: Eine unerwartete Reise um die Wartezeit auf den zweiten Teil, Smaugs Einöde (Kinostart: 12. Dezember 2013), damit zu verkürzen, das neue Mittelerde-Feeling noch einmal zu vertiefen. Der dritte und hoffentlich letzte Teil, Hin und wieder zurück, wird voraussichtlich am 17. Dezember 2014 veröffentlicht.

Fazit: Der erste Teil der Hobbit-Trilogie wird in der erweiterten Fassung (wider Erwarten) nicht noch weiter gravierend in die Länge gezogen. Auch wenn der Film teilweise ein wenig an Tiefe dazu gewinnt, so ist das neue Material nicht durchgehend zwingend. 7 von 10 Punkten.

 

Hobbit Teil 1 EE_Zwerge und Elben
Thranduil zu Gast beim Zwergenkönig
Hobbit Teil 1 EE_Elrond und Bilbo
Bilbo im Gespräch mit Elrond

 

 

 

DVD-Features

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch (alle Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte; Französisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Isländisch

 

Bonusmaterial

Disc 1

– Hauptfilm Teil 1 (95 Min.)
– Audiokommentar mit Peter Jackson & Philippa Boyens
– Neuseeland: Heimat von Mittelerde (6 Min.)

 

Disc 2

– Hauptfilm Teil 2 (80 Min.)
– Audiokommentar mit Peter Jackson & Philippa Boyens

 

Disc 3

Die Anhänge Teil 7

– Einleitung von Peter Jackson (2 Min.)
– Eine lang erwartete Reise – Die Hobbit-Chroniken Teil 1 (144 Min.)
– Die Lieder aus “Der Hobbit” (28 Min.)

 

Disc 4

Die Anhänge Teil 7

– Eine lang erwartete Reise – Die Hobbit-Chroniken Teil 1 – Fortsetzung (116 Min.)
– Die Königreiche des Dritten Zeitalters: Von Beutelsend zur Orkstadt (57 Min.)

 

Disc 5

Die Anhänge Teil 8

Die Rückkehr nach Mittelerde

– Thorins Gefolgschaft (60 Min.)
– Herr Beutlin: Das 14. Mitglied (15 Min.)
– Durins Volk: Die Gestaltung der Zwerge (55 Min.)
– Die Völker und Bewohner von Mittelerde (56 Min.)
– Abspann (3 Min.)

Linktipp: Einen ausführlichen Schnittbericht gibt es auf Schnittberichte.com

 

 

Marius Joa, 22. November 2013. Bilder: Warner/MGM.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik DVD

Kommentar hinterlassen