splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Kino.
Bei uns finden Sie aktuelle Filmkritiken in Sachen Kino, DVD und Fernsehen.
Viel Spaß!
Von Marius Joa. Publiziert am 28. Januar 2022

Als zweiten Beitrag beim diesjährigen 48. Internationalen Filmwochenende in Würzburg nach “The Gravedigger’s Wife” sah ich am ersten regulären Festivaltag den als “Fake-Doku” aufgezogenen Film über die österreichische Schriftstellerin, Cartoonistin und Aktivistin Stefanie Sargnagel.

 

Sie weiß von Dir

Von Marius Joa. Publiziert am 15. Dezember 2021

Eine alleinerziehende Mutter, ihr überaus attraktiver Chef und seine freundliche, aber irgendwie komische Ehefrau. Klingt nach einer klassischen Dreiecksgeschichte? Im Fall der Miniserie Sie weiß von Dir trifft das allerdings nicht wirklich zu.


Sie weiß von Dir (Behind Her Eyes)
Mysteryserie UK 2021. FSK: Freigegeben ab 16 Jahren. 6 Folgen. Gesamtlänge: ca. 300 Minuten.
Mit: Simona Brown, Eve Hewson, Tom Bateman, Robert Aramayo, Tyler Howitt u.a. Nach dem Roman von Sarah Pinborough. Drehbuch: Steve Lightfoot und Angela LaManna. Regie: Erik Richter Strand.

 



The Affair meets Inception

Louise (Simona Brown) ist eine alleinerziehende Mutter, die in London lebt und Teilzeit als Rezeptionistin in einer psychotherapeutischen Praxis arbeitet. Ihr Sohn Adam (Tyler Howitt) ist ihr am wichtigsten. Eines Abends lernt sie in einer Bar den attraktiven David (Tom Bateman) kennen und die beiden küssen sich. David stellt sich bald als Louises neuer Chef heraus, der noch dazu verheiratet ist. Dennoch beginnen Louise und David eine leidenschaftliche Affäre. Gleichzeitig lernt Louise aber auch Davids Ehefrau, die geheimnisvolle Adele (Eve Hewson), kennen und freundet sich mit ihr an. Allmählich erkennt Louise, dass in der Ehe der beiden etwas nicht stimmt. Doch fühlt sie sich fortan immer mehr in diese Beziehung hineingezogen…

Die britische Schriftstellerin Sarah Pinborough (geboren 1972) sorgte mit ihrem 2017 veröffentlichten Thriller Behind Her Eyes (auf Deutsch unter dem Titel Sie weiß von dir erschienen) wegen einiger unvorhergesehener Twists für Furore unter Lesern. Mit Steve Lightfoot (Hannibal, Serie) als Showrunner, der gemeinsam mit Angela LaManna (Marvel’s The Punisher), die Drehbücher schrieb, begann die Arbeit an einer Adaption des Romans als sechsteilige Miniserie. Unter Regie des Norwegers Erik Richter Strand (Valkyrien) fanden die Dreharbeiten von Juni bis Oktober 2019 in London und in Schottland statt. Sie weiß von Dir gehört zweifelsohne zu den Werken (meistens sind es Filme), welche mit den eigenen Twists stehen und fallen. Ich kenne die literarische Vorlage nicht, könnte mir allerdings sehr gut vorstellen, dass der Sechsteiler je nachdem wie man die überraschenden Wendungen aufnimmt entweder Begeisterung oder Ablehnung auslöst.

Vor allem in den ersten drei Episoden scheint die Miniserie nach einer eher klassischen Dreiecksgeschichte zu funktionieren, ähnlich wie bei The Affair, nur mit weniger Personal und ohne das Zeigen der gleichen Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Und irgendwas (man kann nicht wirklich genau benennen, was) erscheint an der Serie von Beginn an unheimlich und merkwürdig. Hier kommt dann das zweite Thema ins Spiel: Träume. Louise hat immer wieder Alpträume. Die ungewöhnliche Freundschaft mit Adele (jener Frau mit deren Ehemann sie eine Affäre hat) lehrt Louise den besseren Umgang mit Träumen. Parallel zur Haupthandlung wird auch noch sukzessive die Vergangenheit von Adele beleuchtet. Sie stammt aus einer überaus wohlhabenden Familie und verbrachte einige Zeit in einem Sanatorium, nachdem ihre Eltern bei einem Brand ums Leben gekommen waren. Dort lernte sie Rob (Robert Aramayo) kennen, der von seiner Drogensucht loszukommen versuchte. Die Freundschaft von Adele und Rob, soviel wird relativ früh klar, bildet einen entscheidenden Faktor für die Ereignisse in der Gegenwart.

Als Zuschauer weiß man (vorbehaltlich der Kenntnis des Romans) lange nicht, wo die Reise denn hingehen soll, was sicherlich die größte Stärke darstellt. Lightfoot und LaManna verstehen es, die beiden zentralen Plotlines gut miteinander zu verbinden. Die finale Wendung kommt ziemlich aus dem Nichts, erweist sich bei näherer Betrachtung aber als völlig stimmig. Dennoch vermag diese das Publikum ziemlich zu polarisieren. Insgesamt erweist sich Sie weiß von Dir nicht also so besonders oder hochwertig, als dass man die paar Schwächen völlig außer Acht lassen könnte. Im Vergleich zu Simona Brown (The Night Manager) als Louise und Eve Hewson (Tochter von Sänger Bono; Tesla) als undurchsichtige Adele wirkt Tom Bateman (Mord im Orientexpress [2017]) in der Rolle des David eher blass. Die wesentlich interessantere Performance kommt da schon von Robert Aramayo, der nächstes Jahr als einer der Hauptdarsteller in der Herr der Ringe-Serie zu sehen sein wird. Inhaltlich muss man sich auf die etwas reißerische und nicht immer so plausible Story einlassen können. Als wirklich hochklassig oder ausgefeilt erweist sich diese nicht.

Die komplette Miniserie Sie weiß von Dir ist seit dem 17. Februar 2021 Teil des Angebots von Netflix.

Fazit: Über weite Strecken spannendes Mysterypuzzle nach dem Roman von Sarah Pinborough, an der Schnittstelle zwischen Dreiecksgeschichte und Traumthriller. 7 von 10 Punkten.


Louise und David

Louise und Adele

Adele und David

 

 

Marius Joa, 15. Dezember 2021. Bilder: Netflix.

 

 

 

 

 

 

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik TV

Kommentar hinterlassen